Hilfe, mein Pferd funktioniert (nicht)

Staffel #1 Folge #5

In dieser Folge geht es um das Thema Verbindung vs. Funktionieren. Wir sprechen über schwierige Pferde sowie Pferde, die „zu“ machen – und über die Gründe, die dahinter liegen können. Außerdem sprechen wir über die Polyvagal-Theorie und welche Rolle das Nervensystem dabei spielt.

In dieser Folge erfährst du

- dass es fast nie zu spät ist, den Weg „zurück“ in eine Verbindung zu finden und dass Pferde dafür einfach Zeit und Geduld ihres Menschen brauchen
- Wie es aussehen kann, wenn Pferde sich vom Menschen abwenden
- Was es mit der Polyvagal-Theorie nach Dr. Stephen Porges auf sich hat und wie sich damit Reaktionen von Pferd und Mensch erklären lassen
- Wie das Nervensystem von Mensch und Pferd ständig bewertet und reagiert
- Warum ein „schwieriges“ Pferd oft näher an einer Verbindung zum Menschen ist, als so manches „Verlasspferd“
- Was es bedeutet und woher es kommt, dass Pferde „zu“ machen und wie man sie irgendwann wieder „auf“ kriegt
- Wie eine echte Verbindung zwischen Pferd und Mensch entsteht und warum das heißt, dass das Pferd nicht automatisch „funktioniert“

Wenn du mehr über die Polyvagal-Theorie erfahren möchtest, empfehle ich dir die Bücher von Dr. Stephen Porges zum Thema. Einen ersten Überblick, gerade auch im Hinblick auf die Anwendung am Pferd, bekommst du auch über diese Links und insgesamt die Arbeit von Dr. Sarah Schlote: https://equusoma.com/wp-content/uploads/2020/04/Die-Polyvagal-Theorie-Pferd-und-Mensch-2019-A4.pdf und https://equusoma.com/wp-content/uploads/2020/04/Polyvagal-Defense-Hierarchy-DEU-A4.pdf